Rebecca Walkiw | Mut zur Veränderung

 
 

Alles unterliegt dem ewigen Wandel

Wie der Tag im Dämmerlicht der Abendröte versinkt, um in der Stille der Nacht zu erlöschen, ehe der neue Tag anbricht, so geht jede Existenz am Ende ihrer Zeit in einen Daseinsbereich der schöpferischen Ruhe über, um sich in der traumhaften Stille des evolutiven Schlummers völlig aufzulösen, daraus Kraft zu schöpfen und sich neu zu erschaffen. Denn in den zeitlosen Träumen der Schöpfung wirkt die geheime Kraft des Lebens weiter, wodurch die evolutiven Werte aus den vergangenen Leben jeglicher Existenz aufgearbeitet, weiterentwickelt und zum neuen Höchststand der Evolution herangebildet werden, um dereinst völlig verwandelt in ein neu werdendes Leben einzutreten und als neue Existenz zu erwachen, wenn der neue Frühling anbricht und die geheime Kraft des Lebens wieder eintritt. Denn alles wandelt sich seiner Art und Zeit gemäss unaufhaltsam weiter und aus allem Vergangenen heraus geht immer etwas völlig Neues hervor, das kräftiger, strahlender und blühender ist, als je zuvor. Also fasse Mut zur Veränderung, denn sie ist evolutiver Fortschritt, der alles und jedes neu gestaltet, den kausalen Gesetzen der Schöpfung gemäss, im ewigen Zyklus des Werdens und Vergehens, wodurch die wahrlichen Werte aller Dinge erhalten bleiben, ewig fortbestehen und sich unaufhaltsam weiterentwickeln.

Neuigkeiten:

15.6.2021:
‹Organspende und -transplantation – ist das eine gute Idee? von Wiebke Wallder, Australien – Dieser Beitrag in deutscher und englischer Sprache vergleicht die heutige Praxis der Organverpflanzung mit dem relativ neuen Feld der regenerativen Medizin bzw. mit dem Heranzüchten neuer Organe aus körpereigenen Stammzellen und setzt sich mit folgenden Fragen diesbezüglich auseinander: Sind Transplantationen durch Fremdkörperorgane unbedenklich? Worin liegt der Unterschied zwischen klinischem und biologischem Tod? Hat nicht jeder Mensch das Recht in Ruhe, Frieden und Würde zu sterben? Wie verhält sich ein verantwortungsbewusster und ethisch-handelnder Mensch im Umgang mit Sterbenden?

12.2.2021:
Gastbeitrag ‹Zwischenmenschliche Beziehungen›
8.10.2020:
Gastbeitrag ‹Kindheitserinnerungen in unberührter Natur (heute unvorstellbar)›

12.9.2020:
‹Gamma Interferon - Die Heilkraft der Natur›

21.8.2020:
‹Die Überbevölkerung hat durch ihre kriminellen Machenschaften ungeheuer viele vernichtende und zerstörerische Folgen› von ‹Billy› Eduard Albert Meier (BEAM)
‹Aufruf zu Frieden und umfassend friedlichen Massnahmen› von Achim Wolf, Deutschland
‹Dreht das falsche Friedens-Symbol  auf den Kopf! › Autorin und Übersetzerin der deutschen Texte von Billy: Nell Arnaud/USA, Übersetzung: Christian Frehner, Schweiz
9.1.2020:
Rebeccas Webstube - Kreative Handarbeit mit Bildern und Strickanleitungen für Anfänger

6.9.2019:
Aufruf an die Fridays-for-Future-Bewegung
Überbevölkerungsplakat für die Fridays-For-Future-Bewegung

   

25.2.2019:
Gastbeitrag: Gedicht Plastikblume
Gastbeitrag: Gedicht Lieber Mitmensch

23.6.2018:
Münchner Innenhof-Flohmarkt 2018: Gratis FIGU-Schriften über Frieden, Meditation, Geisteslehre

29.5.2018:
Beständiger Frieden ist möglich: Offener Brief an den Deutschen Bundestag und den Bayerischen Landtag betreffend Grundgesetzänderungen und auch weitere Themen, vor allem den Frieden betreffend.
Verbrechen der US-Aussenpolitik nach 1945: Im Zeitraum seit 1945 führten die Vereinigten Staaten in mehr als 70 Ländern äusserst ernstzunehmende Interventionen durch.
Private Sicherheitsauftragnehmer: In den USA werden Söldner herangezüchtet, die die Interessen der US-Machteliten in aller Welt vor das Wohl der jeweiligen Völker und deren Staaten stellen.
Richard David Precht redet mit General a.D. Harald Kujat über die Zunahme bewaffneter Konflikte in der Welt und die Möglichkeit, dauerhaften Frieden durch einen Friedensplan zu schaffen, der alle Staaten der Vereinten Nationen einschliesst und eine Neustrukturierung der Organisation vorsieht.
Charta der Vereinten Nationen: Die wichtigsten Aufgaben der Vereinten Nationen sind ihrer Charta zufolge die Sicherung des Weltfriedens, die Einhaltung des Völkerrechts, der Schutz der Menschenrechte und die Förderung der internationalen Zusammenarbeit.

2.6.2017:
Grosse Koalition versucht ohne Zustimmung des Volkes das Grundgesetz zu ändern, um Schulen und Autobahnen zu privatisieren
14.2.2017:
Gorbatschow warnt vor einem neuen Wettrüsten
23.1.2017:
Appell an die Vereinten Nationen
Open Letters to President Wladimir Putin, President Barack Obama, President-Elect Donald Trump