Apollo Astronaut sieht Bevölkerungswachstum als Problem

 

 

Der frühere Astronaut Edgar Dean Mitchell (82) hat in einem Interview von den Problemen gesprochen, die mit dem starken Bevölkerungswachstum auf der Erde einhergehen. So sagte er bei einem Vortrag am 20.04.2009, beim National Press Club in Washington, DC:

„The beginning of the Industrial Revolution really didn't take off until the 19th century. And I tell the story to some of my younger audiences, particularly in schools, that my great grandparents went across from South Georgia to West Texas in a covered wagon at the end of the Civil War in the 1870s. My family and my father's generation was involved with going off the planet in aircraft and less than a hundred years later I went to the moon. So from covered wagons to going to the moon in less than a hundred years is a history of the development of our civilization - in not our lifetime, but in a couple of generations. And so it's time to start thinking in those terms and particularly since now in the 20th and 21st century, we suddenly find that due to our expertise and our genius and science and technology, we have exploded our population from under 2 billion at the beginning of the 20th century to over 6 and a half billion at this point, and our consumption patterns are clearly indicating that we are utilizing our non-renewable resources at an unacceptable rate and non-sustainable rate.“

Übersetzt ins Deutsche:

„Die industrielle Revolution nahm erst zu Beginn des 19.Jahrhunderts richtig Schwung auf. Ich erzähle folgende Geschichte gerne den jüngeren Zuhörern, dann vorallem in Schulen: Meine Urgrosseltern zogen am Ende des Bürgerkrieges in den 1870er Jahren vom südlichen Georgia in einem Planwagen nach West-Texas. Meine Familie und die Generation meines Vaters haben den Erdboden mit Flugzeugen verlassen (oder: sind vom Erdboden in Flugmaschinen abgehoben) und nicht einmal hundert Jahre später flog ich zum Mond. Dieser Schritt vom Planwagen zur Mondlandung in unter hundert Jahren ist eine Geschichte unserer Zivilisationsentwicklung. Sie fand nicht während unseres Lebens statt, aber innerhalb von ein paar Generationen. Deshalb sollten wir anfangen auch in diesen Zeiträumen zu denken. Denn speziell jetzt seit dem 20. und 21. Jahrhundert, da wir plötzlich all die Fachkenntnisse, Genialität, die Wissenschaften und Technologien haben, explodiert unsere Bevölkerung von unter zwei Milliarden zu Beginn des 20. Jahrhunderts auf gegenwärtig über sechseinhalb Milliarden. Unsere Verbrauchsraten geben gleichzeitig deutlich darüber Aufschluss, dass wir nicht-erneuerbare Rohstoffe in unakzeptabler und nicht aufrechterhaltbarer Geschwindigkeit aufbrauchen.“

Edgar Dean Mitchell, geboren am 17.09.1930 in Herford,Texas, war Pilot der Mondlandefähre Apollo 14. Er führte 1971 zwei Aussenbordeinsätze auf der Mondoberfläche durch. Diese hatten eine Gesamtdauer von über 9 Stunden.
 

Quelle des Interviews: http://www.youtube.com/watch?v=YmS-5ESRbPE#t=11m51s

Stefan Anderl, 14.03.2013